Christopher Knowles

(de) Christopher Knowles’ Arbeiten erfassen und ordnen alltägliche Materialien um uns herum durch Wiederholung, Abstraktion und Musterbildung. Eigenschaften wie Permutation und Serialität, die in der minimalistischen Kunst so wichtig sind, benutzt Knowles auf seine eigene Art. Zeit wird in seiner Arbeit zu einer Landschaft, einem visuellen Muster. Sprache wird physisch, Farben beziehen sich oft auf ihre ikonische oder politische Bedeutung.

Im Frühjahr 2020 organisierte der Kunstverein Langenhagen eine Einzelausstellung von Christopher Knowles mit Arbeiten aus den 1970er Jahren bis heute. Während dieser Ausstellung wurden eine Künstlerpublikation und das KVL-Bulletin #11 veröffentlicht, die sich mit der Arbeit von Knowles befassen.

(en) Christopher Knowles’ works capture and order everyday materials around us through repetition, abstraction and pattern formation. Permutation and seriality are important characteristics in minimalist art, that Knowles uses in his own way. Time becomes a landscape in his work, a visual pattern. Language is made physical, colours often refer to their iconic or political meaning.